Bodycams – So gelingt ein gesetzeskonformer Einsatz

SICHERHEIT. Das Fachmagazin veröffentlichte in ihrer 13. Ausgabe unseren Artikel „Bodycams – So gelingt ein gesetzeskonformer Einsatz“ über den Gebrauch und die sichere Verwendung von Bodycams. Das Magazin bietet Unternehmen, Behörden und Organisationen wertvolles und vor allem praxisnahes Wissen zu den Themen Unternehmenssicherheit, Notfall- und Krisenmanagement, Sicherheitsvorkehrungen, Security Awareness, Sicherheitstechnik und IT-Technik. Mit praktischen Handlungsempfehlungen, konkreten Schritt-für-Schritt-Anleitungen, individuell anpassbaren Musterdokumenten, Checklisten und Formularvorlagen sowie innovativen Tools und wissenswerten Downloads verspricht SICHERHEIT. Das Fachmagazin. im E-Paper-Format einen einzigartigen und kostenfreien Mehrwert.

Der Artikel befasst sich mit den Funktionen von Bodycams sowie den rechtlichen Anforderungen für die Verwendung. Bodycams sind von Einsatzkräften sichtbar getragene Videokameras, die zur Aufzeichnung von Einsätzen dienen. Die Aufzeichnungen können dann vor Gericht verwendet werden. Das bloße Tragen von Bodycams ist in der Regel sowohl an öffentlichen als auch an nicht öffentlichen Plätzen gestattet. Das unberechtigte und unangekündigte Filmen von Personen jedoch nicht. Auch das Filmen durch nicht-sichtbare Kameras ist nicht zulässig. Um die Aufzeichnungen vor Gericht verwenden zu können und Videomanipulationen auszuschließen, müssen die Aufzeichnungen einer bestimmten Bodycam zum Beispiel durch ein Wasserzeichen zugeordnet werden können. Die Sicherung des Datenschutzes wird durch eine meist integrierte Verschlüsselung auf höchstem Sicherheitsniveau geboten. Bodycams können ein gutes Hilfsmittel für die Verurteilung von Straftaten vor Gericht bringen, solange die notwendigen Datenschutzmaßnahmen eingehalten werden. Wenn Sie mehr über das Thema erfahren möchten, lesen Sie den ganzen Artikel unter folgendem Link: https://www.sicherheit-das-fachmagazin.de/ausgaben/ausgabe-13/